Kunst

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.

Dieses Zitat ist nicht von einem Fußballer, sondern von dem Künstler Francis Picabia. Das Erstaunliche, das Neue und Unerwartete soll wichtiger Teil der künstlerischen Arbeit am Hannah-Arendt-Gymnasium sein. Ausgehend von dem Erfahren unterschiedlicher künstlerischer Techniken sollen die Schülerinnen und Schüler ihre persönlichen Gestaltungswege im Spannungsfeld Mensch und Umwelt beschreiten. Offene Aufgabenstellungen ermöglichen hierbei ein interessengelenktes und suchendes Lernen sowie auch das eigenständige Reflektieren. Ziel soll es sein, die eigenen und alltäglichen „Welt-Bindungen“ zu erkennen sowie Gestaltungsspielräume und -grenzen auszuloten.

 

Unterrichtende Lehrkräfte: Frau Schreiter / Frau Aerts

 

Themenfelder
Klasse 7
  • Bild des Raumes (perspektivische Grundlagen, grafische Strukturen, Verfremdung der Weltwahrnehmung, Räume entdecken und erobern)
Klasse 8
  • Design (Konstruktion, Dekonstruktion, Verfremdung)
  • Grafik/ Zeichnung (Naturstudium, Linoldruck mit Tontrennung)
  • Komposition (kompositorische Prinzipien und Alternativen)
  • Ich – Körper & Gefühle (Begegnung mit dem Selbst, Inszenierung)
  • Bild des Raumes (perspektivisches Zeichnen, Räume entwerfen, Körper und Raum in Beziehung setzen)
Klasse 9/10
  • Bild des Raumes (perspektivisches Zeichnen, Räume entwerfen, Körper und Raum in Beziehung setzen)
  • Architektur (Entwurf, Zeichnung & Gestaltung architekturbezogen)
  • Bild des Menschen (Portraitzeichnen, Proportionen des menschlichen Körpers, historische und zeitgenössische Kunst)
  • Farbe/Malerei/ Druckgrafik (Farb- und Luftperspektiven)
  • Grafik/Zeichnung (Entwurfskizzen, Blickführung, Analyse und Interpretation von Kunstwerken)
  • Design (Beobachten – Formen; Gestaltungsprinzipien, Werbestrategien)
  • Bild der Zeit (filmsprachliche Mittel, Storyboard, Analyse von Filmsequenzen)
Oberstufe
  • Kommunikation in künstlerischen Welten
  • Lebensräume und Alltagskultur
  • Bilder und Bildwelten als Ausdrucksmittel der Menschen
  • Gestaltung und Präsentation im öffentlichen Kontext
Dieser Inhalt kann nicht kopiert werden.